Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  AIRGUN FORUM AUSTRIA
  Plattform für Erfahrungsaustausch unter Sportschützen
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     Kalender     Photoalbum     
Frage zum Laufpolieren
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    AIRGUN FORUM AUSTRIA Foren-Übersicht » Anfängerfragen
Autor Nachricht
DerKnicker
Neuling **


Offline

Anmeldedatum: 27.09.2019
Beiträge: 5
BeitragVerfasst am: Fr Sep 27, 2019 10:14 pm Antworten mit Zitat

Hey Leute,

hab mich die letzten Monate in diversen Foren ins Thema Prellschlagluftgewehre eingelesen. Hier im Forum bin ich öfters auf dem Begriff Laufpolieren gestoßen. Konnte hier keine Anleitung oder ähnliches finden. Vielleicht könnt ihrs mir ja nochmal erklären oder einen link ins richtige Thema senden.

Freundliche Grüße

Moritz Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2TaktSigi
Ritter /


Offline

Anmeldedatum: 24.10.2012
Beiträge: 451
Wohnort: Südsteiermark
BeitragVerfasst am: Sa Sep 28, 2019 2:16 pm Antworten mit Zitat

der Knickerprofi ist im Wohlverdienten....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pelletcaster
General ////


Offline

Anmeldedatum: 21.08.2012
Beiträge: 2357
Wohnort: A-9063 MARIA SAAL
BeitragVerfasst am: So Sep 29, 2019 5:16 pm Antworten mit Zitat

Servus Moritz,
und willkommen im Forum.

Ich nehme an Du meinst das Innere des Laufs - die Bohrung.

In grauer Vorzeit gab es da eine glatte Wandung (wie bei Schrotgewehren), die praktisch durchgängig bei allen LG/LP durch ein Laufinneres/Bohrung aus gedrehten Zügen und Feldern abgelöst wurden - analog zu Feuerwaffen.

Es gibt da - je nach Hersteller - verschiedene Ausführungen mit veränderlicher Anzahl der Züge und Felder (regelmäßige Vertiefungen und Erhöhungen des Laufinneren) zur Führung des Diabolo, ja sogar mit verschiedener Drehung/Drall um das Diabolo um die eigene Achse zu drehen und damit im Flug zu stabilisieren und auch mit und ohne Choke (einer leichten Verengung kurz vor der Mündung) um verschiedene Diabolosorten ohne grosse Unterschiede im Ergebnis verwenden zu können.

Die Fertigungsprozesse der Hersteller hinterlassen eine mehr oder weniger exakte Kontur in der Bohrung, allerdings gibt es IMMER gewisse Rippungen, Vorsprünge, Maßungenauigkeiten,...

Hier kann man ansetzen und VERSUCHEN, diese Ungenauigkeiten ein wenig zu bereinigen. Dafür gibt es verschiedenste Techniken - je nach den spezifischen Möglichkeiten - z.B. auch mittels POLIEREN der BOHRUNG mit einer Schleifmasse. Dadurch wird der Pfad des Diabolos in der Bohrung etwas glatter mit weniger Reibungswiderstand und damit erhöhter Energieausbeute.

Hier ein Foto der Laufbohrung eines hochqualitativen Laufinneren, selbst hier sieht man die Rippungen. Das Objektiv befindet sich ungefähr 100 mm vor dem Laufende. Der dunkler werdende Schatten ist der Choke kurz vor und mit der Mündung, der helle Kreis zeigt - nach einigen Zentimetern Leerstrecke - die Innenwand des Laufmantelabschlusses und das dunkle Zentrum ist dort die finale Öffnung ins Freie.

Ich würde bei der hier vorliegenden Qualität überhaupt keinen Grund sehen, da auch nur irgendwas zu machen.
https://abload.de/image.php?img=32_ps_bore8_chokecloseakhf.jpg


Herzlich - Andreas
_________________
Live is a journey - not a destination.
----------------------------------------------
DS MK4iS S
SPA P12
CZ200S Green
TX200 HC
LGU Master
LGV 2012 CompUltra
HW50 25mm
HW35
HW90
DIANA 34 T01
HW80K

S&W Revolver .357mag 686-3
S&W-Pistole 422
VOERE Rep .22 lr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerKnicker
Neuling **


Offline

Anmeldedatum: 27.09.2019
Beiträge: 5
BeitragVerfasst am: Mo Sep 30, 2019 12:01 pm Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort Very Happy

Ich besitze eine HW 30 welche ja einen Choke hat.

Würde es überhaupt sinn machen Die Laufbohrung/Züge zu Polieren?

Und wie würde man das durchführen, mit Autosol(Metal Polish) und einem Wollputzstock?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pelletcaster
General ////


Offline

Anmeldedatum: 21.08.2012
Beiträge: 2357
Wohnort: A-9063 MARIA SAAL
BeitragVerfasst am: Mo Sep 30, 2019 10:22 pm Antworten mit Zitat

Servus Moritz,

egal ob das Ding neu oder gebraucht ist, schieb mal mit einem Putzstock oder sonstig Passendem ein paar Diabolos laaangsaaam durch den Lauf. Nach zwei - drei entwickelst Du ein Gefühl, was sich da drin abspielt.
Und schau Dir dann die Abdrücke der Züge und Felder am Diabolokopf und am Schürzenende an. Wenn es da verschwommen oder verquetscht zugeht, hast Du ein Problem.

Bei HW-Läufen gibt es meistens einen deutlichen Übergang vom Sitz des gestoppelten Diabolos in die Bohrung. Da wirst Du ein wenig drücken müssen (Vorsicht: Bohrung nicht beschädigen).
Dann kommen nach wenigen Zentimetern - ungefähr da wo der Lauf aus dem Laufblock kommt - eine oder mehrere Engstellen.
Bis zum Choke ca. 2 cm vor der Mündung kann aber muss es nicht weitere Rumpelstrecken geben.
Der Eingang des Chokes ist mehr oder weniger streng, danach flutscht es.


Dann machtst Du eine Grundreinigung der Bohrung.
Am Besten bei ausgebautem Lauf, das erleichtert das Arbeiten ungemein.
Lauf an der Mündung zustoppeln, mit WD40 oder Bremsenreiniger auffüllen und zumindest über Nacht aufrecht stehen lassen.
Dann mit einer steifen Kunststoffbürste durchziehen. IMMER von hinten nach vorne!
Wenn Du grobe Unebenheiten in der Bohrung hattest, kannst Du auch vorher mit einer Messingbürste arbeiten, aber IMMER vorsichtig!
Ausspülen, mit Ballistol nass durchziehen, dann ein paar mal trocken.
Diaboloeingang und Mündung mittels Ohrstäbchen auf Grate prüfen, wenn notwendig nacharbeiten.

Jetzt kannst Du wieder Diabolos durch schieben.
Wenn es keinen Unterschied zu vorher gibt und es noch immer gewaltig rumpelt, dann bitte polieren. Polieren - nicht schleifen!
So wie Du sagtest mittels Putzstock oder auch nur durchziehend, aber IMMER von hinten nach vorne.

Danach wieder spülen, Ballistol nass - trocken, Anfang und Ende auf Grate prüfen, Diabolos durchschieben und wenn nötig wiederholen.

Zwischendurch Kontrollschiessen ist sehr empfehlenswert.


Also, auf und an die Arbeit und berichte wie es Dir ergangen ist.


Herzlich - Andreas

PS: die HW30 ist ein sehr nettes Gewehrchen (mit ein paar Eigenheiten), lässt sich aber in der Regel recht gut und präzis schiessen.
Ich hoffe, Du hast die S-Ausführung mit dem Rekord-Abzug.

Wie schiesst Du?
Mit wieviel Joule?
Über Kimmer & Korn oder mit ZFR?
Freihändig, sitzend,....?
Auf welche Entfernungen?
Mit welchen Diabolos?
Gibt es Streukreise, die Du uns hier zeigen kannst?


PSPS:
Wo bist Du verortet?
Evtl. in meiner Nähe?
Hast Du mal die Suchfunktion hier im Forum benutzt? Da gibt es Beiträge von mir u.a. zur HW30S, 50, 50S,...
_________________
Live is a journey - not a destination.
----------------------------------------------
DS MK4iS S
SPA P12
CZ200S Green
TX200 HC
LGU Master
LGV 2012 CompUltra
HW50 25mm
HW35
HW90
DIANA 34 T01
HW80K

S&W Revolver .357mag 686-3
S&W-Pistole 422
VOERE Rep .22 lr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Mo Sep 30, 2019 10:22 pm



DerKnicker
Neuling **


Offline

Anmeldedatum: 27.09.2019
Beiträge: 5
BeitragVerfasst am: Di Okt 01, 2019 9:57 pm Antworten mit Zitat

Danke schonmal für die hilfreiche Antwort Very Happy

Den Lauf hab ich schon nach deiner Anleitung gereinigt.

Beim durchschieben sind Rumpelstrecken aufgefallen, wenn auch nur leicht für mein empfinden. Auch die einkerbungen der Züge am Diabolo sind sehr gleichmäßig.

Werde die Laufbohrung demnächst etwas Polieren und schauen ob es einen Unterschied gibt.

Ich schieße in unterschiedlichen Positionen. Zuhause leider nur auf 10m, bei Freunden bis zu 50 Metern.

Geschossen wird mit 7,5 joule da ich in Deutschland Rheinland Pfalz lebe.
Zurzeit schieße ich mit einen 6x42 Zielfernrohr von Hämmerli aber Freitag sollte schon mein neues Hawke Airmax 4-12x40 kommen.
Bei nächster gelegenheit mach ich mal paar Bilder von den Scheiben.

Hab mir fast schon ALLE von deinen Beiträgen durchgelesen. Aber noch eine Frage zu der Derlin Lagerung. Wie genau befestigst du die POM Stäbe in der Bohrung? Hatte dazu mal was von dir Gelesen, kanns aber nicht mehr finden.

Und nochmals vielen dank für die Antwort Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pelletcaster
General ////


Offline

Anmeldedatum: 21.08.2012
Beiträge: 2357
Wohnort: A-9063 MARIA SAAL
BeitragVerfasst am: Mi Okt 02, 2019 1:14 pm Antworten mit Zitat

Servus Moritz,

Danke für das Interesse und das Danke. Smile Cool

Scheint ein guter Lauf zu sein, den Du da hast.
Wie alt ist die HW30?

Das AIRMAX ist sicher das bessere Glas und passt sicher gut.
Bitte bei ZFR generell beachten, dass es besser ist nicht im extremen Bereich der X zu schiessen. Weder unten noch oben.

Die Delrin-Stäbe werden - wie auch die Bohrung in der Kolbenschürze - mit Gewinde versehen und nach sorgfältiger Reinigung (Späne) und Entfettung zuerst geprimert (Aktivator) und dann mit handelsüblichem Superkleber eingedreht und mit einer Zange festgezogen. Z.B. mit so was:
https://www.bauhaus.at/sekundenkleber/loctite-spezial-sekundenkleber-kunststoff/p/20906911
Nach einem Tag aushärten hält das bombenfest und kann weiter bearbeitet werden.

Freu mich schon auf die Streukreise.

Herzlich - Andreas
_________________
Live is a journey - not a destination.
----------------------------------------------
DS MK4iS S
SPA P12
CZ200S Green
TX200 HC
LGU Master
LGV 2012 CompUltra
HW50 25mm
HW35
HW90
DIANA 34 T01
HW80K

S&W Revolver .357mag 686-3
S&W-Pistole 422
VOERE Rep .22 lr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerKnicker
Neuling **


Offline

Anmeldedatum: 27.09.2019
Beiträge: 5
BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2019 9:52 am Antworten mit Zitat

Die HW ist erst ein paar Monate alt. Ein S-Modell mit kurzem Lauf und Schalldämpfer.

Meinst du mit dem extrem Bereich, das starke Korrigieren des Geschossabfalls mittels höhen Verstellung?

War gestern noch schießen und hab mal die zwei besten Scheiben fotografiert.
Hab auf 24 Meter benchrest mit Vorderschaft und Hinterschaftauflage geschossen.

https://abload.de/image.php?img=img_20191004_100838zfj1b.jpg

https://abload.de/img/img_20191004_100846grkim.jpg

[/img]
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pelletcaster
General ////


Offline

Anmeldedatum: 21.08.2012
Beiträge: 2357
Wohnort: A-9063 MARIA SAAL
BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2019 10:22 am Antworten mit Zitat

Ja das sind hübsche Dinger.
In Deiner Ausführung gefallen Sie mir besonders gut, geht aber leider nicht hier in Ösistan - SD verboten.

Prima Streukreise sind das. Gratuliere.

"Meinst du mit dem extrem Bereich, das starke Korrigieren des Geschossabfalls mittels höhen Verstellung? "
Nein, sondern die oberen und unteren Grenzen der Vergrösserung.
Aber Du hast recht, bei der Höhen- und Seitenverstellung gibt es das Problem genauso.
_________________
Live is a journey - not a destination.
----------------------------------------------
DS MK4iS S
SPA P12
CZ200S Green
TX200 HC
LGU Master
LGV 2012 CompUltra
HW50 25mm
HW35
HW90
DIANA 34 T01
HW80K

S&W Revolver .357mag 686-3
S&W-Pistole 422
VOERE Rep .22 lr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerKnicker
Neuling **


Offline

Anmeldedatum: 27.09.2019
Beiträge: 5
BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2019 12:20 pm Antworten mit Zitat

Verschiebt sich das Absehen oder warum ist es nicht ratsam mit maximalem und minimalem Zoom zu schießen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Fr Okt 04, 2019 12:20 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    AIRGUN FORUM AUSTRIA Foren-Übersicht » Anfängerfragen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group